Natur

Die Biologische Station SIAS bemüht sich um den Erhalt und die Förderung von Bongerten. Dies beinhaltet einerseits den Rückschnitt von alten Obstbäumen, das Entfernen von Mistel, den Erhalt von Totholz durch einen sanitären Rückschnitt von toten Bäumen, sowie den Erziehungsschnitt an jungen Bäumen. Natürlich sind wir auch darauf bedacht, neue Bäume anzupflanzen, um so die stetig schwindende Anzahl von überalterten Obstbäumen zu ersetzen. Wir pflanzen ausschließlich Hochstammbäume mit alten, regionalen Sorten.

Zusammen mit Experten bestimmen wir das Obst in den Bongerten, und tragen diese Daten in eine Sortendatenbank ein.

Alte, seltene, regionale Sorten werden veredelt, und wieder in die Bongerten gepflanzt. Auch wurden schon Sortenbongerten angelegt, in denen exklusiv alte, seltene Sorten gepflanzt wurden. So können wir auch in Zukunft auf Material zurückgreifen, um diese Sorten zu veredeln.

Seit 2019 haben wir ein Fonds-Projekt gestartet welches zu fast 100% vom Umweltministerium finanziert wird. Hier haben wir als Ziel bis 2023 insgesamt 8000 Obstbäume in unseren Mitgliedsgemeinden zu pflanzen.

Neben Schnitt- und Veredelungskursen, bieten wir auch Obstsortenwanderungen an.